Burgensymbolik in der Jugendherberge Rotberg

Metzerlen-Mariastein, Burg Rotberg 1, Jugendburg Rotberg, im Innenhof
September 9th, 2017 - September 9th, 2017
Loading
Loading Map

Related Info

 
10.30 Uhr (Dauer ca. 45 Min.) Die mittelalterliche Burg Rotberg, urkundlich 1311 erstmals erwähnt, wurde im 14. Jahrhundert, vielleicht nach dem Erdbeben von Basel 1356, aufgegeben. Während Jahrhunderten diente sie als Steinbruch; als der allgemeine Consumverein Basel sie 1933 erwarb, war ihre Ostpartie bis auf die Grundmauern abgetragen, der Hauptbau im Westen aber noch bis zum dritten Geschoss erhalten. 1933 schlug der Zürcher Architekt und Präsident des Schweizerischen Burgenvereins Eugen Probst vor, nach Beispielen in Deutschland und Frankreich die Burg Rotberg als eine sogenannte Jugendburg neu errichten zu lassen. Dabei stand nicht die wissenschaftlich-archäologische Forschung im Vordergrund, sondern ein Wiederaufbau nach den Vorstellung der damaligen Burgenromantik. Zum Einsatz kamen arbeitslose Jugendliche, um ihnen praktische Berufserfahrung zu ermöglichen. Eugen Probst kümmerte sich um die Planung, der Consumverein besorgte die Bauleitung. Am 27. November 1935 wurde die Jugendburg eröffnet. Führung durch Markus Schmid, Denkmalpfleger

2 visitors have been on this event

Have you been there as well?

Let us know: Yes, I have or share your story with others