Country profile

Liechtenstein

Contact
Mr. Patrick BIRRER
National Coordinator for Liechtenstein

Connect with us via:

Overview

 

Europa-Tag des Denkmals

Theme for 2022- 30th edition of the European Heritage Days in the Principality of Liechtenstein:
150 years of railways in Liechtenstein: Schaan - Schaanwald railway stations

Saturday, 3 September 2022

30. Europa-Tag des Denkmals im  Fürstentum Liechtenstein:
150 Jahre Eisenbahn in Liechtenstein: Bahnhöfe Schaan - Schaanwald


Samstag, 3. September 2022


Liechtenstein celebrates 150 years of railways. The Vorarlberger Bahn (VB) company built the Feldkirch-Schaan/Vaduz-Buchs railway line in 1872. For this purpose, the VB built the Schaan-Vaduz (route km 15.88) and Nendeln (route km 11.47) stations in the Principality of Liechtenstein. The Schaanwald station building (route km 9.39) was only later in 1928 by the Austrian State Railways. Today the railway network is operated by the Austrian Federal Railways (ÖBB).

Liechtenstein's railway connection to its neighbouring countries had a significant effect on the country's economic development. It can be seen as a precursor to tourism and industrialisation in the 20th century. The restored Schaan-Vaduz train station and the Schaanwald station building, which is currently being renovated, are open to the public for the European Heritage Days.

Liechtenstein

Liechtenstein feiert 150 Jahre Eisenbahn. Die k.k. priv. Vorarlberger Bahn (VB) errichtete 1872 die Bahnlinie Feldkirch-Schaan/Vaduz-Buchs. Auf dem Gebiet des Fürstentums Liechtenstein erbaute die VB dazu die Bahnhofstationen Schaan-Vaduz (Strecken-Km 15.88) und Nendeln (Strecken-Km 11.47). Das Stationsgebäude Schaanwald (Strecken-Km 9.39) wurde aufgrund des Verkehrsbedarfs erst später 1928 von den k.k. Österreichischen Staatsbahnen eingerichtet. Heute wird das Bahnnetz von den Österreichischen Bundesbahnen (ÖBB) betrieben.

Der Eisenbahnanschluss Liechtensteins an seine Nachbarstaaten hatte tiefgreifende Auswirkungen auf die wirtschaftliche Entwicklung des Landes.
Er kann als Wegbereiter für den Fremdenverkehr und die Industrialisierung des 20. Jahrhunderts betrachtet werden. Der restaurierte Bahnhof Schaan-Vaduz sowie das Stationsgebäude Schaanwald, welche gerade instand gestellt wird, stehen am Denkmaltag zur Besichtigung offen.

13.30 Uhr
Eröffnung Denkmaltag durch Manuel Frick,
Minister für Gesellschaft und Kultur
Einführung durch Patrik Birrer, Leiter Amt für Kultur

14.00, 15.00 und 16.00 Uhr
Führungen beim Bahnhof Schaan-Vaduz und beim Stationsgebäude Schaanwald durch die Mitarbeitenden der Denkmalpflege

Bahnhof Schaan-Vaduz, Postplatz 5,
Stationsgebäude Schaanwald, Sägenstrasse 6
ÖV: Bahnstrecke Buchs-Feldkirch: Schaan, Bahnhof bzw. Busstation
Schaanwald Zuschg, Busse: 11 und 4 LIEmobil


Details siehe auch im Programm der Europäischen Tage des Denkmals in der Schweiz (inkl. FL) unter: www.hereinspaziert.ch

Europa-Tage des Denkmals

Ihren Ursprung haben die Denkmaltage in Frankreich, wo 1984 erstmals eine „Journée Portes ouvertes des Monuments historiques“ stattfand. Die Idee wurde von den Beneluxländern erfolgreich übernommen und seit 1991 sind die Denkmaltage ein Kulturengagement des Europarates. Seit 1993 finden die Europa-Tage des Denkmals auch im Fürstentum Liechtenstein statt. Mittlerweile beteiligen sind rund 50 Länder an der Aktion, so dass jeweils im September über 800 Millionen Europäer die Möglichkeit haben, über 30'000 Baudenkmäler, Ensembles und andere Kulturgüter zu besichtigen, die der Öffentlichkeit normalerweise nicht zugänglich sind.


Ziel dieser Veranstaltung ist es, Denkmäler einer breiteren Öffentlichkeit zugänglich zu machen, historische und baugeschichtliche Hintergründe aufzuzeigen und auf Probleme der Nutzung und Erhaltung aufmerksam zu machen. Gleichzeitig bietet der Tag die Möglichkeit, die „Denkmalpflege“, deren kulturpolitischer Auftrag sowie deren Arbeit und Angebot kennen zu lernen.

Die Europa-Tage des Denkmals stellen eine wesentliche nationale wie europaweite Kampagne zur Sensibilisierung der Öffentlichkeit für die Werte der eigenen Kultur dar. Gleichzeitig will die Kampagne auf die essentielle Bedeutung der europäischen Kulturpolitik aufmerksam machen. Gerade innerhalb des europäischen Rahmens schafft kulturelle Identität und Eigenart auch die Basis für eine friedvolle, solidarische und kooperative Weiterentwicklung der europäischen Idee, die ihre Wurzeln nicht zuletzt in der abendländischen Kultur findet.

Die bisherigen Themen der Europa-Tage des Denkmals im Fürstentum Liechtenstein:

 

  • 2021: Torkel Schaan: on the move!
  • 2020: Egon Rheinberger (1870-1936) - Leben und Werk auf Burg Gutenberg
  • 2019: 300 Jahre herrschaftlicher Meierhof Gamander ob Schaan
  • 2018: Ringofen Nendeln (Kulturerbejahr 2018)
  • 2017: Architekturikone reloaded: Haus Zickert 
  • 2016: Neues Wohnen im Baudenkmal: Das Ramschwaghaus in Balzers
  • 2015: Walser am Berg: Die Siedlung Hinder Prufatscheng in Triesenberg
  • 2014: Torkel in Vaduz: Vom Göttersaft der Räba...
  • 2013: Da ist Power drin: Wasserkraftwerk Mühleholz Vaduz 
  • 2012: Burg Schalun - Ruine aus Stein und Beton
  • 2011: "Mauern in Mauren" - Denkmalpflegerische und archäologische Betrachtungen zur Pfarrkirche St. Peter und Paul in Mauren
  • 2010: Kirche St. Florin Vaduz - Ein Gotteshaus im Wandel der Zeit
  • 2009: Da ist Power drin: Kraftwerk und Museum Lawena Triesen
  • 2008: Die Pfälzerhütte - Liechtensteins höchst gelegenes Denkmal auf 2111 m.ü.M.
  • 2007: Holzbau: Architektur oder Kunst? Einblicke in den Umbau des Hauses Leitawis 52 in Triesenberg
  • 2006: Neues Wohnen im Baudenkmal: Das "Brendlehaus" in Schellenberg
  • 2005: Von Minnesang und Wanzentanz...: Mittelalterliches auf Burg Gutenberg in Balzers
  • 2004: Aktuell: Die Restaurierung der Pfarrkirche St. Laurentius in Schaan
  • 2003: Die Restaurierung der Restaurierung: Die Marienkapelle in Triesen
  • 2002: Berufe in der Denkmalpflege
  • 2001: Wohnen im Baudenkmal
  • 2000: Bauen für Liechtenstein: Moderne Architektur der Neuzeit
  • 1999: Kulturlandschaft Unterland
  • 1998: Kapellen im Fürstentum Liechtenstein
  • 1997: 125 Jahre Eisenbahn im Fürstentum Liechtenstein
  • 1996: Das Regierungs- und Kirchenviertel in Vaduz
  • 1995: Denkmalschutz als interdisziplinäre Aufgabe
  • 1994: 50 Jahre Denkmalschutz im Fürstentum Liechtenstein
  • 1993: Denkmäler im Fürstentum Liechtenstein

 

Additional information
Mr Patrik Birrer, lic. phil.

Head of Division Conservation of Historic Monuments Division
Office of Cultural Affairs - Principality of Liechtenstein
Peter-Kaiser-Platz 2, Postfach 684,
FL - 9490 VADUZ Fürstentum
LIECHTENSTEIN